Wie viele Spiele gibt es in einer NBA Saison?

Kurz gesagt: jedes Basketballteam der NBA durchläuft die reguläre Saison mit 82 Spielen. Das Siegerteam kann auf 98-110 Spiele kommen. Doch wie kommt diese Anzahl von Spielen zustande?

Wie kommt man auf 82 Spiele in der regulären Saison?

16 Spiele in der eigenen Division

Jedes Team spielt vier Mal gegen die vier Teams der eigenen Divison. Das sind die ersten 16 Spiele. Veranschaulichen wir es am Beispiel der Boston Celtics. Sie spielen vier Mal gegen die Brooklyn Nets, New York Knicks, Philadelphia 76ers und Toronto Raptors ihrer Atlantic Division.

36 weitere Spiele in der eigenen Conference

Ebenso spielt jedes NBA Team drei oder vier Mal gegen die zehn restlichen Mannschaften der eigenen Conference. Wieder am Beispiel der Celtics: Sie spielen nun 30 Spiele gegen Teams der Central Division und der Southeast Division, welche ebenfalls in der Eastern Conference eingegliedert sind.

30 weitere Spiele in der anderen Conference

Und dann spielt jedes NBA Team noch zwei Mal gegen jedes Team der anderen Conference. Die Boston Celtics zum Beispiel würden je zwei Mal auf jede Mannschaft der Western Conference treffen.

Was ist die maximale Spieleanzahl in der NBA Saison?

Für 14 NBA Mannschaften bleibt es bei diesen 82 Partien. Nur 8 Mannschaften je Conference, also insgesamt 16, kommen in die Playoffs und 2 Teams in die Finals, was für alle 12-21 Spiele und für die Finalisten 16-28 weitere Spiele bedeutet. Jede Mannschaft muss in den NBA Playoffs und im NBA Finale 4 Siege einfahren. Im besten Fall gewinnt man in den drei Playoff-Auseinandersetzungen je 4:0 und im Finale ebenfalls. Dann hätte das Team eine Saison mit 98 (82+16) Partien gespielt. Im schlechtesten Fall gewinnt man je 4:3 in den Playoffs und im Finale ebenfalls. In diesem Fall hätte das NBA Siegerteam das Maximum an Saisonspielen erreicht, nämlich 110 (82+28).

 

Erfahren Sie mehr in folgenden Beiträgen: